Kursverzeichnis Kulturforum Alte Post - Wintersemester 2020/21

zum Online-Kursverzeichnis

ACHTUNG!

Liebe Kursteilnehmerinnen, liebe Kursteilnehmer,
aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung für NRW 
wird es uns leider auch im Januar nicht möglich sein, unsere Angebote für Sie zu öffnen: kein Ausstellungsbetrieb, keine Veranstaltungen und auch keine Kursangebote.
Wie sich die Situation rund um das Corona-Virus entwickelt ist auch über den Januar hinaus noch nicht abzusehen.
Daher haben wir uns entscheiden, alle Kurse für das Wintersemester abzusagen.

Zum Kursverzeichnis Wintersemester 2020/21

Liebe Freundinnen und Freunde, 
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Schweigen ist nicht nur Nicht-Sprechen, sondern bewusstes Erleben der Stille, Ausschwingung der Erregungen und Bewegungen, körperlich und innerlich.

Man sammelt sich, gewinnt Kraft und kommt wirklich zu sich selbst.   

(Marcel Proust)

Ein seltsames Jahr ist Zu Ende gegangen. Nicht ganz so, wie wir es uns gewünscht haben, aber das Neue beginnt auch nicht so hoffnungslos, wie wir befürchtet haben.

Zwar werden wir uns bis Ende Januar noch nicht wiedersehen, aber die Zeit bis dahin werden wir nutzen. Für neue kreative Ideen und viele künstlerische Überraschungen. Wir wünschen Euch, Ihnen und Ihren Familien einen erfolgreichen und vor allem gesunden Start in alles Kommende.
Wir freuen uns auf Sie- so oder so…

Das Team des Kulturforum Alte Post!

Das Neueste

Zur Zeit werden im Lockdown die Haare länger getragen und ein Styling kann nur am heimischen Spiegel gelingen. Um so erfreulicher ist die Umgestaltung des Vorplatzes der Alten Post, die gerade in Angriff genommen wird. Unter der Führung der Projektleiterin des Innenstadtstärkungsprogramms, Isabel Mehlhorn, wird nun neben dem Lichtkonzept auch das bauliche Konzept weitergeführt. Nachdem nun das Dach neu gedeckt, unser Garten wieder in seinen wunderschönen Urzustand zurück versetzt wurde und bald auch wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein wird, ist die Bautätigkeit auf dem Vorplatz ein weiteres Zeugnis davon, daß die Zeiten des Lockdown nicht ungenutzt vorüber gehen.

Zur Zeit werden im Lockdown die Haare länger getragen und ein Styling kann nur am heimischen Spiegel gelingen. Um so erfreulicher ist die Umgestaltung des Vorplatzes der Alten Post, die gerade in Angriff genommen wird. Unter der Führung der Projektleiterin des Innenstadtstärkungsprogramms,  Isabel Mehlhorn, wird nun nmeben dem Lichtkonzept auch das bauliche Konzept weitergeführt. Nachdem nun das Dach neu gedeckt, unser Garten wieder in seinen wunderschönen Urzustand zurück versetzt wurde und bald auch wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein wird,  ist die Bautätigkeit auf dem Vorplatz ein weiteres Zeugnis davon, daß die Zeiten des Lockdown nicht ungenutzt vorüber gehen.
So wird es mal aussehen

Ende gut, alles…?

Was als kleines Experiment geplant war, entwickelte sich zu einem Highlight: die Zwischenstand-Präsentation unseres Jugendensmbles als perfekt inszenierte Videokonferenz. Mit „Ende gut, alles…!?!“ setzten Dennis Palmen und Stefanie Lenz ein optimistisches Zeichen. Sehen Sie hier:

https://youtu.be/WcMh9DqZ-Wk

Kommentare sind geschlossen.