boys boys boys

Streetart-Ausstellung 2. Teil

Kj263 Düsseldorf, AMI Düsseldorf, Alessandro ETNIK Vinci, WORM und KAMAR – Rus Crew Moskau, Binho Ribeiro Sao Paulo, 263 Krefeld, MG, Düsseldorf.

Im Rahmen der Ausstellung finden folgende Veranstaltungen statt:

  • Eröffnung  am 20.10.2013 um 11.30 Uhr
    Begrüßung: Klaus Richter, Konstantin Zaika, Kuratoren der Ausstellung.
    Es spielt das Düsseldorfer Elektronik Duo „GRAPH“.
  • 18.10. HipHop trifft Graffiti, Schulveranstaltung um 11.00 Uhr und 19.30 Uhr (270 BesucherInnen)
  • 24.10. WORM gewährt Einblick in seine Black Books (30 BesucherInnen)
  • 06.11. agenda 21 Neusser Stadtgespräche „Von Breker zu Banksy – Kunst im öffentlichen Raum“
  • mit Carl Friedrich Schröer, Prof. Dr. Raimund Stecker, Dr. Helmut Blochwitz, Robert Kaltenhäuser.
  • 07.11. Vortrag von Robert Kaltenhäuser „art inconsequence“
  • 14.11. Streetart-Videos aus der Collection Oldhaus
  • 15.11. HITCH featured Alte Post – „art inconsequence“ der Film 60 Min, 20.00 Uhr, Oberstraße 95 41460 Neuss 02131 940002. David Pampus legt auf. Eintritt: 5,- €
  • 21.11. Preview (raw cut) des Films „Sommervogel“ mit Wilson G. Ochsenknecht und AMI u.a., Regie & Drehbuch: Alexander Schmidt

Rückblick

Im Jahre 2011 war „outsidein“ eine spektakuläre, erfolgreiche und nun schon legendäre Streetart-Ausstellung im Kulturforum Alte Post Neuss, der Städtischen Galerie.

In der Galerie wurde die Architektur einer Stadt nachgebaut, mit einer Vorstadt, einem Marktplatz, einem Kino, einer Metrostation, einem Pub, einer Poststation und sogar mit einer Kirche. An der Ausstellung haben sich die Künstler M-City, Flying Förtress, Le Atlas, Tasik und Magic sowie Künstler aus der bildenden Kunst beteiligt, Pascal Schwendener, Martin Mele, Detlef Ritz, Krišs Salmanis. Alle ihre Arbeiten bezogen sich auf die inszenierte städtische Situation.

Konzept 2013

In diesem Jahr geht die „outsidein“-Crew in die Arbeitswelt. In der Alten Post entsteht eine (verlassene) Fabrik. Das Foyer verwandelt sich in eine Werkhalle mit Vorarbeiterraum (Originalteil). Unter der Decke hängen Neonröhren, ein Industrieboden ist verlegt. Im Foyer steht ein echtes, halbes Auto.

Die obere Etage der Galerie ist ein „White-Cube“ und dient als Ausstellungsfläche für „Hardware“.

Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen. Den ersten Teil bestreiten ausschließlich Künstlerinnen, die Girls (08.09. – 06.10.), der zweite Teil nur Künstler, die Boys (20.10. – 24.11.). Beide Gruppen werden auf die Ausstellungsarchitektur reagieren und ihre Arbeit entsprechend ortsbezogen gestalten.

Ergänzt wird die Ausstellung mit Performances, Filmen, Tanz und Vorträgen.

Die Ausstellung findet statt in Kooperation mit dem Graffiti Event in MG-Hehn „Spray one World“
www.sprayoneworld.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.